WM-Frühschoppen in Köln
"WM Frühschoppen am 12.Mai 2010


Deutschland - Dänemark 3:1
Finnland - USA  3:2



So ein Frühschoppen ist immer was feines. Diesmal fand unser Treffen der ganz normalen Leute in Köln statt. Vor dem alles entscheidenen Spiel unserer Mannschaft gegen Dänemark.


Nach intensiven Plaungen beschlossen wir zunächst, zu zweit in die Stadt am Rhein zu reisen und diesem kulturellen Höhepunkt einer jeden WM live vor Ort miterleben zu können. Dazu wurde einmal mehr die Deutsche Bahn genutzt, die wie alle wissen, in den seltesten Fällen einmal pünktlich fährt. Doch ausgerechnet  an diesem Tag,  ja da fährt sie pünktlich ab und natürlich an diesem Tag verspätet sich unser Maurice. Nochmal mein Sohn, die 224 ist immer vollgestopft mit Autos, aber was red ich. Als er die Treppe zum Bahnsteig hochkommt biegt der Zug nämlich bereits in die Kurve in Richtung Rheinland. Sauber das erste Highlight des Tages.
Zudem stellt sich heraus das auch Toto aus Essen verspätet nachfahren muss denn er hat sinnigerweise seine Eintrittskarten vergessen. So kommt es, dass wir uns nach einer Stunde Aufenthalt im neuen umgebauten Essener Hauptbahnhof auf den Weg zu unseren Zielort machen. Bereits mächtig durstig.
Nach einer Stunde Fahrt kommen wir dort gesund und mittlerweile schon etwas munter an 
(Son Klopfer hat schon was, morgens um 10:00 in Deutschland)

Nach kurzer aber intensiver Suche kommen wir schließlich im Sion an der Agneskirche in Viva Colonia an. Bestens organisiert von den Agneshaien.



Dirk Dieter aus Essen, es gab diesmal keinen Ouzo



Es herscht bereits ausgelassene Stimmung (ausser beim Platti) und Seimi, der bereits eine Stunde vorher den Weg, nein den Zug in Richtung Köln antrat, hat bereits für uns die einheimsichen Getränke vorgekostet.



Eine bayrische Sitte wie Dirk meint, anscheinend begrüßen sich die Bazis so.



Sein Fazit: Alles ok, ihr könnt!  Gut, das lassen wir uns net zweimal sagen und begeben uns sofort ans Tageswerk. Die 15,- Euro müssen auch genutzt werden.









Neben den üblichen Verdächtigen haben sich einige Dänen unters Volk gemischt die ihrerseits mit dafür sorgen, dass die Stimmung immer besser wird und bald die ersten Schlager geschmettert werden.



Kleine Gläser, blonde Frauen



Guten Hunger

Das Kölsch fließt zügig und die Bedinungsmannschaft am Tresen kommt gut ins Schwitzen. Schon lustig anzusehen wie im 10 Minutentakt Faß um Faß gewechselt wird. Irgendwann kommen auch Natalie und Sahra reingeschneit und gesellen sich zu uns. Schnell noch die beiden Karten übergeben und weiter gehts im Takt.



Das gibt keine Fusion



Intensive Gespräche






Es ist mittlerweile 14:30 Uhr und wir machen uns nun auf den Weg zur Arena wo bereits Frieder, die Essener Kolonie und die Herner Freunde warten.



Sahra isst Blumen






Noch sehen sie frisch aus

Nach einem kurzen Plausch gehts in die Halle die schnell bestens gefüllt ist und als das Spiel beginnt ist die Stimmung hervorragend. Auch als die Dänen in Führung gehen lässt der Deutsche Anhang nicht nach und peitscht die Jungs von Uwe Krupp weiter nach vorne. Mit Erfolg, wir siegen verdient mit 3:1 und als zum zweitenmal bei diesem Turnier die Nationalhymne ertönt weiß jeder, wir können für Bratislava im nächsten Jahr planen.Wir sind Stolz auf unsere Jungs.



Buzzyyyyyyyyyyy



Büde und der Iserlohner



Dirk hat den Überblick







Nun mittlerweile machen sich die Strapazen des Tages sichtlich bei dem einen oder anderen bemerkbar. Das Spiel gege Dänemark ist zu Ende, es geht raus ins Dorf und dort wird gefeiert. Bis das Spiel der USA gegen Finnland beginnt. Wir werden von irgendeiner Dame befragt wie wir die WM finden und geben bereitwillig im klassischen Ruhrpottslang Auskunft. Wir bitten um Vergebung! Vieotextafel 00123.






Herne und Dorsten, das passt!!!



Weiter gehts in der Halle und ich muss sagen so langsam werde ich den Eindruck nicht los, dass der eine oder andere leicht betrunken sein könnte. Aber ist wohl nur ein Eindruck.



Was wir sehen, ist ein nettes Spiel das die Finnen knapp mit 3:2 gewinnen ud die Amis damit in die Abstiegsrunde schicken, und tüss!



Hopper über Hopper






Dorsten beim Finnisch Kurs



Später gehts dann ins Henkelmänchen gegenüber der Arena. Tja Maurice so ne Fahne die hat watt. Gell? Aber eines mus sich noch loswerden das Ordnungspersonal dort hat einen absoluten Schuss weg denn wie die mit einem Finnen umgegangen sind ist eine Frechheit gewesen.



Herr Tommek aus Herne



Braunlage ohooo

Da sollte der Sicherheitsdienst mal überdenken wen oder was er da einstellt. Auf die im vernünftigen Ton gestellte Frage warum er denn den armen Finen ( er war echt klein) so einfach ohne Grund über den Boden zehrt bekomme ich zu hören, "Halts Maul sonst kriegste auch was ab". Es entwickelt sich nun eine sehr interessante Unterhaltung die in etwas so verläuft. Ich versuche es mal zu rechercheiren. Mit einem  "ok, versuchs" kontere ich, nun wieder er, komm doch her dann hole ich meine Kolegen. Nun wieder ich, "Ok ich bin bei den Grünen mal sehen was passiert." Ob der jetzt wohl dachte ich meine die Partei die gegen Atomkraft demonsgriert?  Na ja son Atomfall hat schon was.....Egal,  siehe da, er wird blass und geht. Von seinem Cheff kriegt er zudem wohl nen Anpfiff und wird an einer anderen Türe positioniert, wo er aufpassen darf das alle brav abziehen wenn sie das WC verlassen denn einen anderen Job kann man solch einen Vollhorst nicht geben. ...........Gesehen hat man den danach net mehr. Unglaublich was man im Suff von sich gibt, Maurice hat sichtlich Spaß und wir ziehen mit der erbeuteten und der angetrunkenen Fahne von dannen. 

Unsere Fahrdienstleiterin Becky ist mittlerweile angekommen und Maurice berichtet stolz das er mit Korbinain Holzer ein Foto gemacht hat. 



Maurice und Korbinian Holzer

Becky bringt uns sicher in den Ruhrpott zurück und wir verleben den Vatertag wie es sich gehört, richtig, auf dem Sofa. Zumindestens meine Wenigkeit. Maurice schafft es sogar noch zum Fußball. Angeber.........



Deutsche und Finnen feiern gemeinsam

Damit geht auch der letzte Tag der Vorrunde zu Ende und wir können behaupten einen tolle Runde mit schönen spannenden Spielen, tollen Fans aus zahlreichen Ländern und erneut mit vielen von der Gattung der ganz normalen Leute verlebt zu haben.

Am 18.Mai gehts zum Spiel gegen die Slowakei nach Köln, das wird dann wohl unser letzter Auftritt dort sein. Oder man könnte ja noch..... nein,nein, Blackpearl schimpft wieder.  Also dann bis Dienstag, (Vorerst)






 
Werbung
 
"
Letzte Aktualisierung
 
2.Mai 2012
Die eislose Zeit ist vorbei
 
 

 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=